© 2019 Wolff Verlag, Kulmbacher Straße 1, 10777 Berlin | Rußwurmsches Herrenhaus, 98597 Breitungen/Werra, kontakt@wolffverlag.de

  • b-facebook
  • Twitter Round
  • Instagram - Schwarzer Kreis

 

Politischer Plakatkünstler, Grafiker, Verleger, Akademiepräsident – dieser essayistische Atelierbesuch spürt der Künstlerperson Klaus Staeck nach. Seine Biographie spiegelt Jahrzehnte bundesdeutscher Geschichte wider. Seit den 60er Jahren ist der Heidelberger Künstler in politisch-künstlerischer Mission in Aktion und schuf bildliche Ikonen politischer Auseinandersetzung. Der Essay schildert Staecks Arbeitsweise, seine Herkunft, seine politische Verortung und berichtet von den Etappen seiner Karriere, von seinem eigenen Verlag, von seinem Künstlerfreund Joseph Beuys sowie seinem heutigen Amt des Akademiepräsidenten. Für den ATELIERBESUCH hat der politische Provokateur eine seiner sonst wenig veröffentlichten Collagen zur Postkarte gemacht: DAS KAPITAL. Sie liegt der Veröffentlichung bei.

 

Dieses Heft ist der erste Titel der Reihe ATELIERBESUCH/KUNSTGESPRÄCH.

 

Presse

 

Atelierbesuch KLAUS STAECK

Artikelnummer: 10
8,90 €Preis
  • Robert Eberhardt


    48 Seiten, mit Schwarzweißfotografien und der neuen originalen Postkarte DAS KAPITAL von Klaus Staeck
    Erscheinungsdatum: 12. Oktober 2011
    ISBN: 978-3-941461-08-6
    8,90 Euro

  • Künstler

     

    Klaus Staeck, 1938 in Pulsnitz geboren und in Bitterfeld aufgewachsen, ging 1956 mit 18 Jahren nach Heidelberg. Der studierte Jurist und autodidaktische Künstler schuf seit den 60er Jahren ein sich zwischen Kunst und Politik bewegendes Oeuvre, darunter mehr als 350 politisch-satirische Postkarten und Plakate, Multiples und Aktionen. In der Edition Staeck veröffentlichte er Bücher und Werke von über 70 namhaften Künstlern. Seit 2006 ist er Präsident der Akademie der Künste in Berlin.

     

    Robert Eberhardt, Verleger des Wolff Verlags, Kunstberater und Kunsthistoriker.